Hagia_Sophia

 

Das Mariabildnis und direkt daneben eines der acht Rundschilde auf denen u.a. die Namen Allahs und Mohammed zu lesen sind.

 

 

 

Hagia_Mihrab

 

 

Und unter der Kuppel mit dem Maria-Mosaik findet sich die islamische Gebetsnische (Mihrab).

 

 

 

 

 

 

Das ist natürlich  nur deshalb unter einem Dach zu sehen, weil Atatürk die Hagia Sofia zum Museum erklärt hat und die christlichen Reste (insbesondere ganz tolle Mosaike) hat wieder freilegen lassen. Gottesdienste werden hier keine mehr abgehalten.

Und dann zitiere ich  hier aus einem Artikel in der Süddeutschen von heute mit der Überschrift DIE SCHNITTSTELLE  (Tip kam von Helmut Buntjer – Danke Helmut!):

…. .Die Stadt ist aber viel mehr als nur ihre reiche Vergangenheit. Entscheidet sich nicht genau hier und gerade jetzt, wie Europa, ja der ganze Westen und der Osten zurechtkommen wollen?

Als sich noch keine Selbstmordattentäter in diesem Land unter Touristen mischten und als Erdoğan Reformpolitiker und nicht Alleinherrscher war, war das die Rolle, die Erdoğan und seinem Land zufiel: die Brücke zu sein in die arabische Welt.

Keine andere Stadt dürfte besser dafür geeignet sein als Istanbul. Zum Teil in Europa und zum Teil in Asien gelegen. Auseinandergebrochen wie ein Herz, das sich verliebte Teenager als Kettenanhänger um den Hals hängen. Jeder eine Hälfte. Die Beziehung kann gut gehen. Muss aber nicht.

Istanbul ist in vielerlei Hinsicht einzigartig und auch extrem. …..