Heute war ich in einem der wenigen freien Theaterhäuser Istanbuls, denen bei der aktuellen politischen Lage immer mehr die Rolle der „letzten Bastion“ zukommen. Das D22 liegt im ehemaligen jüdischen Viertel (das Gebäude ist eine ehemalige Bäckerei) von Beyoglu in der Nähe des Galata Turmes (auch eines der touristischen Highlights der Stadt) und versucht seit seiner Gründung vor vier Jahren ohne jegliche finanzielle Unterstützung ein „ästhetisches, politisches“ Gegengewicht zu den staatlich kontrollierten Theatern zu sein. Neben ihnen gibt es noch ca 15 weitere Gruppen und Häuser dieser Art, von denen ich hier auch berichten werde.

IMG_1181