Istanbul

Ein Blog von Frank Heuel

Menu Close

Monat: Januar 2016 (page 1 of 3)

Zwischen den Stühlen

Das Şermola Performans ist das einzige kurdische Theater in Istanbul. Es liegt in Beyoglu in einer Nebengasse zur Istiklal Strasse im 2. Geschoss eines Wohnhauses und hat Platz für 40 Zuschauer.  Offiziell hat Istanbul 18 Mio (inoffiziell 24 Mio) Einwohnern und davon sind wiederum offiziell 4 Mio Kurden.  Es ist 2011 von Mirza Metin und Berfin Zenderlioğlu gegründSermola_perfet worden. Mirza Metin, mit dem ich gestern mit Hilfe einer Dolmetscherin gesprochen habe, ist Autor, Regisseur und Schauspieler. Sie spielen in der Regel auf kurdisch und übertiteln auf türkisch und englisch.Zu Beginn erhielt Şermola Performans für seine Projekte Unterstützung vom Ministerium, seit den Gezi-Protesten sind sie wie alle anderen freien Theater hier auf Null gesetzt. „Von den Türken bekommen wir nichts, weil wir Kurden sind und von den Kurden nichts, weil wir zu liberal sind“.  Da das Theater so wenig Zuschauerplätze hat und die Einnahmen entsprechend gering sind, wird er das Theater im Sommer schliessen müssen. Dann gibt es kein kurdisches Theater in Istanbul.

Courage

Gestern war ich im Kadiköy Theatron – eine relativ neue Spielstätte im asiatischen Teil Istanbuls. Im Untergeschoss einer Verkaufspassage gelegen, zeigt das Theater fast ausschließlich Stücke auf der Basis selbstentwickelter Texte (Begründung: wir können die Tantiemen für Autoren nicht zahlen). Meist sind es Eigenproduktionen, daneben kooperieren sie mit anderen Theatern u.a. mit  Mek’an  aus Ankara. Von denen lief gestern  das Stück AVZER  (Jagd auf), welches die Ereignisse um die Gezipark Proteste in einer Soloerzählung behandelt.

Avzer

Das Kadiköy Theatron ist von drei Absolventen der Schauspielakademie gegründet worden und damit sie ihre eigenen Projekte selbstbestimmt machen können, haben sie die Räume, in denen sie jetzt spielen gekauft und selber umgebaut. Sie sind ständig ausverkauft – wie übrigens die meisten freien Theater hier – und die Einnahmen decken ihre Kosten, für angemessene Gagen reicht es nicht. Viel Leidenschaft gepaart mit Können und Talent!

another sleeper

dead_dog?

Er schläft – ich bin mir sicher!

Er hört mit seinem linken Ohr auf dem Pflaster liegend die Schritte der Vorbeieilenden und fühlt sich ganz aufgehoben in der Menge.

kleine Pause

Wenn du länger in einer Stadt bist, verändert sich dein Blick auf das, was dir begegnet. Erst blickst du wie ein Tourist mit großen Augen und nimmst Oberflächen wahr, dann verschwimmt das Bild und bekommt nach einiger Zeit andere neue Konturen. Das hat mit den Begegnungen zu tun, die du machst; schöne, freundliche so wie irritierende und ablehnende. In Istanbul mit der Geschichte dieser Stadt, der aufgeladenen Symbolik und besonderen Bedeutung, der ihr gerade jetzt zukommt, reiben sich diese Begegnungen in mir  in einer anderen – größeren – Intensität als wie ich das bisher auf Reisen erlebt habe. Ich spreche mit muslimischen, christlichen, jüdischen und atheistischen Türken und genauso mit  Kurden verschiedenster Religionszugehörigkeiten. Ich empfinde die Situation hier zwischen den Menschen wie ein Arrangement, was durch die Anwesenheit von vielen anderen Nationen und Kulturen von aussen erst möglich wurde und einen normalen Alltag möglich macht.

REMEMBER

Rememb_Mama

25.01.2016//17.30//Galatasaray,Istanbul

KurdenII

Dies ist eine typische Demonstration von Kurden, die ihre Verzweiflung über das schlimme Morden im Osten der Türkei an ihrem Volk ganz still im lauten Trubel der Istiklal Strasse in Istanbul zum Ausdruck bringen.

Auf den Schildern steht: Frauen sterben!//Männer sterben!!//Kinder sterben!!//Polizisten sterben!!//Guerilla sterben//….

Das Zitat von Baudrillard kriege ich alleine nicht übersetzt. (folgt!)

Nachdem  was ich bislang von verschiedenen Seiten gehört habe, ist das was mit den Kurden passiert ein ganz schlimmes Desaster – und der Westen weiß alles und schaut weg, weil er Angst vor den 2,5 Mio. Flüchtlingen hat, die in der Türkei in den großen Lagern sitzen.

Brides wanted

Ich bin heute durch eine Strasse gefahren, an der sich über 1 km  bestimmt hundert von Brautkleidergeschäften aneinanderreihen. In den oberen Stockwerken sind dann die Puppenbräute ausgestellt.

Gleichzeitig siehst du auf den Strassen zu 85% nur Männer unterwegs. Suchen die die Kleider für ihre baldigen Ehefrauen aus? Oder sind die Puppen gar keine Puppen?

All das sind Fragen, die einem kommen, wenn man in den falschen Bus eingestiegen ist und stundenlang durch Istanbul fährt!

Cats

Es gibt hier in Istanbul eine oberste Religionsbehörde, die darüber wacht, dass alles was mit dem Islam zu tun hat, auch im Sinne von – ja von wem eigentlich – abläuft. Sie ist in einem eher seltsam anmutenden Bau mit offenen Gitterfenstern angebracht, durch die du abends nach Schliessung schauen kannst. Du siehst einen langen Gang mit verschiedenen Türen und Fenstern und davor einen Streifen Holzboden auf den du nicht mit Schuhen treten darfst und auf welchem viele Katzen hocken.

Katzen-R.Beh

Ich denke, sie warten  auf Einlass und wollen berichten, was sie alles so auf den Strassen tagsüber gesehen und erlebt haben.

Hier sehen wir gerade eine, die genau beobachtet, wer alles so ins Kadiköy Theatron (eine freie, unabhängige Spielstätte) geht. Am liebsten würde sie auch noch mit in die Vorstellung gehen!

Katze_im_Theater

In Anbetracht dieser ungeheuren Anzahl an Katzen in dieser Stadt (sie sind wirklich überall) frage ich mich doch nach der Strategie – auf Gut-Freund machen oder so tun, als wenn ich sie nicht wahrnähme.

The answer…

Das Cafe Cantina spielt heute während stetig, leise Schnee auf Istanbul fällt auch stetig aber nicht leise Joan Baez. Kumbaja – my lord!

IMG_1193

Ich habe gerade mit zwei Theaterleuten – Mark Levitas und Ceran Ercan – über ihr Projekt mit dem Titel „Der Tag des Hundeaufstandes“ gesprochen. Die Hunde verfolgen mich seit einiger Zeit und nun vermisse ich sie in diesen Tagen. Allerdings sprang während wir im Cafe saßen und  redeten eine Katze wie aus dem Nichts auf Cerans Schoß.

Aufruf

Das tut hier wirklich Not!

© 2019 Frank Heuel. Alle Inhalte urheberrechtlich geschützt.